Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/xoxogossipgirls

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über Arschlöcher, Karma und Freunschaft

Hey ihr Lieben, lange Zeit kam nichts aber jetzt! Da sowohl Olivia als auch Amelie schon etwas ausfühlicher über ihre besten Freunde erzählt haben, tue ich das jetzt auch. 

Miguel und ich kennen uns seit ca. 2 Jahren und sind total verschiedene Menschen. Ich habe ihn durch eine Whatsapp-Gruppe kennengelernt und er verstand sich zunächst gut mit meiner besten Freundin. Erst war ich quasi nur ihre seelische Unterstützung und hatte keinen direkten Kontakt mit ihm. das änderte sich jedoch relativ schnell. Nach und nach wurde unser Verhältnis besser und ich traf mich sogar noch vor meiner Freundin mit ihm und wir verstanden uns gut.

Mit ihm machte ich nach langer Zeit auch wieder Flirterfahrungen, wobei es jedoch zunächst um Sex ging und nicht um Gefühle. Zuerst bloß schreiben, dann mit Bildern (und nein keine Nacktbilder) und schließlich Telefonsex. Ich hatte vorher sowas noch nie, aber es war eine nette Abwechslung. Doch bei "nur Sex" zu bleiben ist garnicht so einfach und irgendwann entwickelten sich Gefühle, tatsächlich auf beiden Seiten. Als er eine Beziehung versuchen wollte, machte ich mir allerdings so große Sorgen um die Freundschaft, dass ich nicht wollte. Später änderte ich meine Meinung, doch da wollte er nicht mehr so richtig. Ich nannte dies Schicksal, war jedoch sehr unglücklich damit. Jetzt im Nachhinein weiß ich, dass es besser so war. Das gilt aber nicht im Normalfall! Davonzulaufen wenn beide es eigentlich wollen, ist grundsätzlich eine blöde Idee. Nur wenn man von vornherein ein ungutes Gefühl hat, sollte man es lassen.

Das Problem zu dem damaligen Zeitpunkt war jedoch, dass er mich, anstatt einfach nein zu sagen, hingehalten hat und dann plötzlich mit einer anderen etwas angefangen hat. Das tat so unglaublich weh und seitdem bin ich extrem vorsichtig was Kerle angeht und höre auf meine Freundinnen und meine Sis, die mir schon damals von Miguel abgeraten haben. Außerdem erkenne ich den Arschlochtyp von Jungs mittlerweile schneller und fall da nicht drauf rein und wenn, kommen Amelie und sämtliche andere und holen mich in die Realität zurück! Danke ihr Süßen :*

Obwohl ich verletzt war, habe ich Miguel die ganze Zeit über bei seinen Problemen geholfen, über seine Beziehung gesprochen und mich trotzdem für ihn gefreut. Das hat denke ich zusammengeschweißt. Ganz die Finger von mir lassen konnte er nie. Selbst während seiner Beziehung lief ein bisschen zwischen uns. (ja ich hätte nicht drauf anspringen sollen)

Ein Beweis warum der Glaube an Karma nicht ganz so abwegig ist: Als ich von ihm verletzt wurde, habe ich mir gesagt, dass er das zurückbekommen wird. Ungefähr 9 Monate später hat seine Freundin ihn betrogen und die haben sich getrennt und er hat während und auch am Ende der Beziehung genauso gelitten, wie ich damals unter seinem Verhalten. Grundsätzlich wünsche ich keinem etwas Schlechtes, aber versteht ihr, dass ich ein ganz kleines bisschen dem Karma gedankt hab?

Jetzt sind wir einfach gute Freunde. Er erhebt zwar aus irgendeinem Grund weiterhin Besitzansprüche auf mich und  ist leicht eiferesüchtig manchmal, aber ansonsten ist alles chillig. Da ich im letzten Jahr enorm an Selbstbewusstsein zugenommen habe, gehe ich anders mit ihm um als früher, denn mir ist es egal geworden, was er denkt. Ich glaube diese Veränderung macht ihn unsicher.

Naja mal sehen was die Freundschaft noch bringt, xoxo cathi

 

2.2.16 20:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung