Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/xoxogossipgirls

Gratis bloggen bei
myblog.de





Oyo

Cathi hatte in ihrem Eintrag gestern einen gewissen Jungen Namens Oyo erwähnt...das wollte ich heute einfach mal aufgreifen. Ich kenne Oyo seit 2 Jahren, also seitdem ich auf die Schule gewechselt habe (warum ich gewechselt habe ist ne ziemlich lange andere Geschichte). Wir hatten eigentlich nie wirklich viel miteinander zu tun, ich kannte ihn nur aus dem Chor in dem ich am Anfang auch nicht lange war.

 

Dann bin ich vor einem Jahr wieder in den Chor gegangen und habe mich immer besser und besser mit ihm verstanden. Ich entwickelte mit der Zeit ein immer größeres Interesse an ihm und dann kam auch noch die Chorfreizeit. Wir verstanden uns wie immer gut, hatten schon damals ein freundschaftliches Verhältnis. Abends am Lagerfeuer hatte ich jemanden an den ich mich anlehnen konnte und der mich in den Arm nahm. Wenn wir mit Jonas danach noch "Two and a half man" guckten, schlief ich immer an seiner Schulter ein, aber nie war klar welche Bedeutung das für uns beide hatte. War es wirklich immer nur freundschaftlich? Ich meine bei Paul lehne ich mich auch manchmal an oder bei anderen Kumpels, aber bei denen ist es irgendwie anders, schon alleine vom Gefühl her, aber geht ihm das auch so?Fakt ist das ich mich mit der Zeit ziemlich in ihn verliebt hatte.

 

In den Sommerferien hatten wir dann gar keinen Kontakt, das hat mich am Anfang ziemlich frustriert, doch nach und nach wurde es besser und mein Interesse an ihm ließ wieder nach.

Als dann das Schuljahr wieder los ging beschloss ich zusammen mit meiner besten Freundin Katja und mit Cathi das ich es eig. schon nochmal bei ihm versuchen könnte weil mein Interesse genauso schnell wie es weggegangen war, auch wieder da war.

 

Ich fing an ein bisschen zu flirten, ob ihm klar war das es ein flirten sein soll, weiß ich nicht. Als ich meinen Geburtstag feierte kam er auch, hat sich sogar ziemlich gefreut (für seine Verhältnisse), auch über die Einladung das er bei mir übernachten könnte. Ich erwischte mich immer häufiger dabei nach Gründen zu suchen warum ich ihn anschreiben sollte, ob es nun die Hausaufgaben waren oder wichtige Sachen wegen dem Chor, irgendwas versuchte ich immer zu finden.

 

Als dann die Herbstferien anfingen hatte ich Angst das der Kontakt wieder abbricht, schließlich war ich im Urlaub, selbst wenn wir uns hätten sehen wollen, es wäre nicht möglich gewesen. Aber es war nicht so, im Gegenteil wir schrieben mehr als sonst, unterhielten uns über verschiedenste Sache. Irgendwann beschlossen wir das wir uns nach den Herbstferien mal treffen sollten, ein Date? Ich weiß es nicht. Wir gingen ins Kino, redeten, lachten. Alles rein freundschaftlich? Zum Abschluss gab es eine lange innige Umarmung, aber das war dann auch das höchste der Gefühle, er brachte mich nicht mal zum Bahnhof.Ich entschied es aufzugeben und machte mir keine Hoffnungen mehr. Wir waren wohl doch nur Freunde.

 

Eigentlich klappte es ganz gut von ihm loszukommen, ich versuchte einfach ihm nicht zu viel Beachtung zu schenken, mit ihm genauso umzugehen wie mit Jonas, Paul oder anderen Kumpels. Ich würde sagen das ich ihn irgendwann wirklich nur noch als Kumpel sah, aber dann kam der Tag an dem das Weihnachtskonzert sein sollte.Ein ganzer Tag mit Oyo und am Abend Konzert und Pizza essen gehen.

Während des Probens am Tag ging noch alles, auch wenn ich mich schon wieder dabei erwischte wie ich seine Nähe suchte. Als der Abend kam wars jedoch vorbei, schlau wie ich war setzte ich mich natürlich während des Konzertes neben ihn, wir unterhielten uns also immer mal wieder und gaben lustige Kommentare ab. Ich konnte kaum aufhören zu lächeln. Danach ging es Pizza essen, wieder einmal kam meine Schlaue Seite zum Vorschein und ich setzte mich direkt gegenüber von ihm hin. So guckten wir uns immer wieder in die Augen, hatten natürlich mega viel Spaß. Zum Schluss wieder, eine lange innige Umarmung, trotz dessen das seine Mutter dabei stand die mich bis dato nicht kannte.

 

Jetzt die großen Preisfragen, was ist das mit uns, Freundschaft oder mehr? Warum komme ich einfach nicht von ihm los? Was hat er an sich das ich so ein Interesse an ihm entwickelt habe? Ist es die neutrale eher ruhige Art die so absolut gegensätzlich zu mir ist? Ich weiß es nicht, aber ich will es herausfinden. Xoxo Amelie :*

Amelie am 18.12.15 17:13


Die Story mit Paul

Über Paul hat Amelie ja schon einiges erzählt. Ich möchte dazu jetzt meine persönliche Erfahrung mit Paul hinzufügen. Wir waren ebenfalls in einer Klasse und dadurch, dass Amelie sich so gut mit ihm versteht, hatte ich auch ein bisschen mit ihm zu tun. Richtig befreundet waren wir aber nie (und sind es immernoch nicht.)

Frühling diesen Jahres fing die Sache an. Paul und Lukas haben, nachdem sie meinen besten Freund Miguel in real gesehen haben, und er es geschafft hatte einen total schlechten Eindruck zu hinterlassen (zu Miguel evtl. später mehr), angefangen, über das Sexleben von Miguel und mir zu spekulieren. Da wir beide uns sehr mochten und viel Zeit miteinander verbracht haben, war das garnicht so abwegig zu überlegen was da läuft. Ich versuchte die beiden davon zu überzeugen, dass ich noch Jungfrau sei und so stellten sie andere Vermutungen auf, bei denen z.B. das Wort "anal" viel. Die Vortsellung schien Paul übrigens besonders gut zu gefallen. Ich erzählte ihm allerdings nicht viel später die Wahrheit: Ich hatte nur was am Telefon mit Miguel, just for fun. Das war dann  natürlich plötzlich unspektakulär für die beiden. Pech gehabt! :´D Trotzdem begann ich mit Paul über Sex zu reden. Auch über welchen zwischen uns. Ich fand Paul eigentlich sowieso ganz nice und hätte da nichts gegen gehabt. Er dachte allerdings, dass ich Spaß mache, genauso wie ich es bei ihm dachte. Bei einem Whatsapp-Chat zwischen Paul und Amelie stellte sich dann allerdings heraus: Er meint es ernst. Es fielen Sätze wie "Aber ich will ihr Spielzeug sein." Als Amelie ihn dann über das gegenseitige Interesse aufklärte, begannen Paul und ich tatsächlich mal miteinander zu schreiben. Es ging natürlich um Sex, genaueres erspare ich euch. Wir hatten halt etwas "geplant" es aber nie in die Tat umgesetzt. Für mich war die Sache dann auch erledigt.

Einige Monate später war Amelies Geburtstag. Paul war natürlich auch da. Wir haben uns zusammen mit einigen anderen eine sehr kreative Verpackung für Amelies Geschenk überlegt. Unter anderem sehr viele klein geschredderte Akten waren dabei. Diese flogen Dann auch wild durch die Gegend und zum Schluss hatte jeder wirklich ÜBERALL kleine Schnipsel. Als wir dann begannen das Gröbste einzusammeln, fragte mich Paul ganz "verführerisch" ob ich die Schnipsel nicht aus seiner Hose holen wollte. Ich tat das ganze mit einem Lachen ab. Später am Abend kamen seinerseits allerdings noch mehr Andeutungen z.B. auf "damals". Ich hatte keine Ahnung worauf er hinaus wollte. Tatsächlich meinte er unseren geplanten und nicht ausgeführten Sex. Für ihn war die Sache scheinbar nicht komplett abgehakt, sodass er zumindest ganz plötzlich darauf zurück kam. Natürlich hatten wir keinen auf Amelies Geburtstag. Aber da wir beide und auch Oyo und Jonas bei Amelie schliefen, da das einfacher war, kam es dazu, dass wir in einem Bett schliefen. In einem EINZELbett. Wir taten dies als Notwendigkeit aus Platzgründen, und weil keiner von uns auf dem Boden schlafen wollte, ab. Es war extrem eng zu zweit in dem Bett, kuscheln war nicht zu vermeiden. Und ich muss sagen, es hat mir gefallen. Auch als er meinen BH mit einer Hand durch mein T-Shirt durch geöffnet hatte, war nichts dabei. Es sei ja nur, weil ich sonst auch ohne schlief.. genau. Zuerst lag er mit Schlafsack und ich mit zwei Decken da. Das war viel zu warm, es wurden schließlich kein Schlafsack und nur eine Decke zu zweit daraus. Ich hatte außerdem nurnoch einen Slip und mein knappes T-Shirt an. Natürlich auch nur, weil mir warm war. Wir schliefen so also dicht beieinander, mit viel Körperkontakt. Es war für uns beide einfach schön, nicht alleine einzuschlafen. Später sprachen wir nicht mehr darüber, Paul hat ja genug mit diversen anderen Mädchen zu tun.

Dennoch musste ich danach öfter über Paul nachdenken. Ich war sauer auf mich selbst, dass es so war. Als ich das Amelie erzählte, fand sie das natürlich total amüsant. Ich bin der festen Überzeugung, dass Paul mich inzwischen nicht mehr juckt und es bei ihm ja genauso ist. Amelie meint, es besser zu wissen. Sie sagt, zwischen uns beiden wird bestimmt irgendwann etwas laufen und sei es nur Sex. Ich halte das für Schwachsinn. Mal sehen wer Recht behält. :* xoxo Cathi

 

Cathi am 14.12.15 18:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung